JUPITER AWARD 2022: Die goldenen Trophäen sind vergeben

Bereits zum 44. Mal vergaben die TV-Zeitschrift TV Spielfilm und das Filmmagazin Cinema den Jupiter Award an herausragende Produktionen und schauspielerische Glanzleistungen. Daniel Brühl, Mads Mikkelsen, Otto Waalkes, Kaley Cuoco, Jessica Chastain, Jannik Schümann, Luna Wedler und Dominique Devenport sowie die Produktionen "Ferdinand von Schirach: Feinde gegen die Zeit", "Kaiserschmarrndrama", "Sisi", "Dune" und "Don't Look Up" wurden mit Deutschlands großem Publikumspreis für Kino, Streaming und TV ausgezeichnet.

Bereits zum 44. Mal vergaben die TV-Zeitschrift TV Spielfilm und das Filmmagazin Cinema den Jupiter Award an herausragende Produktionen und schauspielerische Glanzleistungen. Daniel Brühl, Mads Mikkelsen, Otto Waalkes, Kaley Cuoco, Jessica Chastain, Jannik Schümann, Luna Wedler und Dominique Devenport sowie die Produktionen "Ferdinand von Schirach: Feinde", "Kaiserschmarrndrama", "Sisi", "Dune" und "Don't Look Up" wurden mit Deutschlands großem Publikumspreis für Kino, Streaming und TV ausgezeichnet.

Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie konnten die Gewinner des begehrten Awards ihre goldenen Jupiter am 27. April wieder live und erstmals in Hamburg entgegennehmen. Sie feierten im alten Hauptzollamt mit rund 80 geladenen hochkarätigen Gästen beim traditionellen Preisträgerdinner. Der Preis, für den Leser und User während des Jahres via Onlinevoting auf jupiteraward.de abstimmen konnten, wurde in insgesamt 13 Kategorien an die besten nationalen und internationalen Filme, Serien sowie Schauspieler und Schauspielerinnen verliehen.

"Nach zwei Jahren Pause den Jupiter Award endlich wieder live mit den Preisträgern zusammen feiern können, ist ein echtes Erlebnis. Und ich freue mich sehr, dass so viele Kreative und Entscheidungsträger aus der Kino- und Streaming-Branche den Weg nach Hamburg gefunden haben. Für mich ein unvergesslicher Abend", so Philipp Schulze, Chefredakteur Cinema und TV Spielfilm.

Die Videos der einzelnen Übergaben sowie ein Highlightclip und ein dreißigminütiger Zusammenschnitt sind unter jupiter-award, über Facebook, Instagram und Twitter abrufbar.

Zu den Highlights des diesjährigen roten Teppichs zählte neben den Preisträgern, die signierte "Wall of Fame" aller am Abend anwesender Preisträger und Preisträgerinnen des Jupiter Awards. Vernessa Himmler hatte diese eigens für die Verleihung angefertigt. Fans haben die einmalige Gelegenheit, die "Wall of Fame" ab Anfang Mai auf der Plattform United Charity zu ersteigern. Der Erlös kommt "International Coalition for Filmmakers at Risk" (ICFR) zu Gute, die sich für gefährdete Filmemacher einsetzt.

Otto Waalkes gewinnt den Jupiter Award in der Kategorie Bester Darsteller Kino für seine Rolle als kauziger Magier in der Komödie "Catweazle". Die Schweizer Schauspielerin Luna Wedler überzeugte das Publikum als Beste Darstellerin Kino in dem Drama "Je suis Karl". Bereits das dritte Jahr in Folge durfte sich Jannik Schümann über den Jupiter Award freuen. Diesmal gewann er als Bester Darsteller TV & Streaming für seine Rolle als Kaiser Franz Joseph I in "Sisi". Da er aufgrund der Dreharbeiten zu Staffel zwei der Serie nicht persönlich zur Verleihung erscheinen konnte, schickte er eine Videobotschaft in den Saal mit virtuellen Einblicken ins Set.

Die Tragikomödie "Nebenan" unter der Regie von Daniel Brühl erhielt den Jupiter Sonderpreis der Jury. International gewann u.a. Mads Mikkelsen den Jupiter Award in der Kategorie Bester Darsteller für seine Rolle in "Der Rausch". Der Award in der Kategorie Beste Serie TV & Streaming ging an Kaley Cuoco für "The Flight Attendant".

  • Bester Film Kino National: Ed Herzog, "Kaiserschmarrndrama"

  • Bester Film TV & Streaming National: Nils Willbrandt, "Ferdinand von Schirach: Feinde"

  • Beste Serie TV & Streaming National: Sven Bohse, "Sisi"

  • Bester Darsteller TV & Streaming National: Jannik Schümann, "Sisi"

  • Bester Darsteller Kino National: Otto Waalkes, "Catweazle"

  • Beste Darstellerin TV & Streaming National: Dominique Devenport, "Sisi"

  • Beste Darstellerin Kino National: Luna Wedler, "Je suis Karl"

  • Sonderpreis der Jury: Daniel Brühl, "Nebenan"

  • Bester Film Kino International: Dennis Villeneuve, "Dune"

  • Bester Film TV & Streaming International: Adam MacKay, "Don't Look Up"

  • Beste Serie TV & Streaming International: Kaley Cuoco, "The Flight Attendant"

  • Bester Darsteller International: Mads Mikkelsen, "Der Rausch"

  • Beste Darstellerin International: Jessica Chastain, "Scenes from a Marriage"

Als Partner des diesjährigen Jupiter Awards sind die Stadt Hamburg sowie die Moin Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein dabei.

Die Videos der einzelnen Übergaben sowie ein Highlightclip und ein 45-minütiger Zusammenschnitt der Verleihung sind unter jupiter-award.de, über Facebook, Instagram und Twitter abrufbar.