Trailer zu ”Mein Freund, der Delfin 2”

Mein Freund, der Delfin 2

Zu Herzen gehender Familienfilm um einen verstümmelten Delfin, der nur in Gefangenschaft überlebt
Delfine und Orcas haben in Aquarien wie Seaworld, wo sie unter unwürdigen Bedingungen gefangen gehalten werden, nichts zu suchen. Die Tierschutzorganisation Peta fordert zu Recht, solche Einrichtungen zu boykottieren. Anders verhält es sich mit dem Clearwater Marine Aquarium in Florida. Zwar können auch dort Besucher hinein, hier handelt es sich aber um eine Rettungsstation für verletzte Meerestiere, die nach ihrer Genesung wieder ausgesetzt werden – es sei denn, diese Tiere können in der freien Wildbahn nicht mehr überleben. So ein Fall ist die Delfindame Winter. Ihr musste nach einem Unfall die Schwanzflosse amputiert werden. Die rührende Geschichte des Tieres wurde vor drei Jahren an Originalschauplätzen in „Mein Freund, der Delfin“ erzählt. In Teil 2 geht es nun um die dramatische Suche nach einem weiteren Delfin, der Winter Gesellschaft leistet. Die Einzelhaltung des Tieres ist nämlich verboten. Die Fortsetzung mag – wie fast alle Tierfilme – ein wenig sentimental und kitschig daherkommen, ist für einen Eltern-Kind-Kinobesuch aber genau das richtige Programm.

DIESEN FILM WÄHLEN