Trailer zu ”Akte Grüninger”

Akte Grüninger

Politdrama über den „Oskar Schindler der Schweiz“, der über 3000 Juden rettete.
Im August 1938 schließt die Schweiz die Grenze nach Österreich und Deutschland. Damit ist den vor den Nationalsozialisten flüchtenden Juden der Rückzug ins die neutrale Schweiz genommen. Der Hauptmann der Grenzpolizei in St. Gallen aber widersetzt sich den Vorschriften. Paul Grüninger (Stefan Kurt) datiert Visa um und rettet somit vielen Menschen das Leben. Polizeichef Rothmund (Robert Hunger-Bühler) schickt den ehrgeizigen jungen Inspektor Paul Frei (Max Simonischek) nach St. Gallen. Der kommt Grüninger und seinem Gehilfen Dreifuss (Anatole Taubmann) auf die Spur… Der Film von Alain Gsponer („Lila, Lila“), der auch Archivmaterial benutzt, wirkt mitunter etwas didaktisch. Als er stark kritisiert mitten in der Schweizer Asyldebatte erschien, traf die Erinnerung an den Fall Grüninger eine offene Wunde.

DIESEN FILM WÄHLEN