Trailer zu ”The Big Sick”

The Big Sick

Ein Stand-up-Comedian aus Pakistan verliebt sich in eine junge Amerikanerin – und muss befürchten, dass ihn seine Eltern verstoßen
Jedes Mal, wenn Kumail (Kumail Nanjiani) seine Eltern zum Essen besucht, stellt ihm seine Mutter eine neue Heiratskandidatin vor. Seine Familie lebt zwar schon lange in Amerika, dennoch gehen seine Eltern ganz selbstverständlich davon aus, dass er eine pakistanische Frau heiratet. Etwas anderes würden sie niemals akzeptieren. Für Kumail, der sich um eine Karriere als Stand-up-Comedian bemüht und seinen Lebensunterhalt als Uber-Fahrer verdient, ergeben die muslimischen Traditionen dagegen keinen Sinn. Und außerdem hat er sich gerade in Emily (Zoe Kazan) verliebt, was ihn zu einem Doppelleben zwingt. Als die junge Studentin herausfindet, dass die Mutter ihres Freundes längst dabei ist, eine Ehe für ihn zu arrangieren, sucht sie enttäuscht das Weite. Doch das ist noch nicht das Ende ihrer Beziehung. Kurz darauf muss Emily, die an einer rätselhaften Infektion erkrankt ist, ins künstliche Koma versetzt werden. In der Klinik lernt Kumail Emilys Eltern (Holly Hunter, Ray Romano) kennen, doch die wollen nichts mit ihm zu tun haben … „The Big Sick“ basiert auf einer wahren ­Geschichte. Als der erfolgreiche Hollywood-­Produzent und Stand-up-Comedy-Fan Judd Apatow (siehe rechts) erfuhr, wie sich Kumail Nanjiani und Emily Gordon kennengelernt haben, schlug er spontan vor, einen Film daraus zu machen. Während Nanjiani sich selbst spielt, übernahm Zoe Kazan („The F-Word“) die Rolle seiner Freundin. Regisseur Michael Showalter ist es gelungen, die perfekte Balance zwischen humorvollen und schmerzhaften Momenten zu finden. Mit leichter Hand und gro­ßer Herzenswärme beschreibt „The Big Sick“ das flüchtige Glück der Liebe.

DIESEN FILM WÄHLEN