Trailer zu ”Suzi Q”

Suzi Q

Dokumentation über eine Musikerin, die auch Wegbereiterin war
Der Song hieß „Can the Can“, mit dem Suzi Quatro 1973 Nummer eins in den englischen und deutschen Charts wurde und den Grundstein für ihre Karriere legte. Diese zeichnet der australische Regisseur Liam Firmager nach, von den Anfängen mit der Band The Pleasure Seekers bis heute. Ihr aktuelles Album, „No Control“, hat die heute 69-jährige Sängerin und Bassistin aus Detroit 2019 veröffentlicht. Die Doku legt den Fokus jedoch auf die 1970er-Jahre, in denen die Musikerin und spätere Schauspielerin nicht nur ihre größten Erfolge feierte, sondern in denen sie auch die Rolle und das Image der Frau in der Welt des Rock ’n’ Roll neu definierte. Das betonen die Künstler und vor allem Künstlerinnen, mit denen Firmager gesprochen hat, immer wieder. Darunter Blondie-Frontfrau Debbie Harry, Alice Cooper, KT Tunstall und Joan Jett. Suzi Quatro kommt selbst viel zu Wort und spricht unter anderem offen über Ehrgeiz, Anerkennung und Geschwisterrivalitäten. Zudem erfährt man beiläufig einiges über das (damalige) Musikgeschäft.

DIESEN FILM WÄHLEN