"The Impossible"

Naomi Watts

Der Durchbruch für die Australierin kam mit David Lynchs Psycho-Thriller "Mullholland Drive", später überlebte sie den Horror von "The Ring" und erntete Kritikerlob für "21 Gramm". In "The Impossible" versucht Watts nach der Tsunamikatastrophe 2004 im indischen Ozean mit ihrem ältesten Sohn zu überleben und die restliche Familie wieder zu finden.
Eine Familie fährt in den Urlaub. Der Bungalow, den sie beziehen, ist wunderschön, gesäumt von Palmen, mit freiem Blick auf den paradiesischen Strand. Nur: Es ist Weihnachten 2004, und das Urlaubshotel befindet sich an der thailändischen Küste. Am 2. Weihnachtsfeiertag wird hier die Tsunami-Hölle ausbrechen.