Jupiter Award für Josefine Preuß, Jannis Niewöhner, "Babylon Berlin" und "A Good Place"

Josefine Preuß und Jannis Niewöhner werden mit demJupiter Award 2019 in der Kategorie "Beste TV-Darsteller National" geehrt. Die "Beste TV-Serie National" ist aus Sicht der Zuschauer "Babylon Berlin". Zur "Besten TV-Serie International" küren die Leser und User der Medienmarken TV Spielfilm und Cinemadie Serie "A Good Place".
Jannis Niewöhner erhält den Preis für seine Rolle als Techno-Promoter "Beat", der in ein mörderisches Komplott um Mafia-Geschäfte und Menschenhandel gerät. TV Spielfilm-Chefredakteur Lutz Carstens über die Wahl des Publikums: "Was für eine überzeugende Entwicklung: von der ‚Edelsteintrilogie‘ über ‚Jugend ohne Gott‘ bis zur rastlosen Hetze durch ein zielloses Leben voller Drogen, Sex und Gewalt in ‚Beat‘. Talentiert, vielseitig und hart gegen sich selbst: Jannis Niewöhner liefert ab."

Schauspielerin Josefine Preuß spielt in der ZDFneo-Serie "Nix Festes" eine unentschlossene Dreißigjährige. Die Zuschauer ehren sie für ihre Rolle in der Berlinserie mit dem Jupiter Award. TV Spielfilm-Chefredakteur Lutz Carstens begründet die Entscheidung: "Von wegen nix Festes – Josefine Preuß ist absoluter Publikumsliebling seit ihrem Durchbruch mit ‚Türkisch für Anfänger‘. Seitdem wächst und gedeiht die Beziehung zu ihren Fans – nicht zuletzt durch ihre Titelrolle in der erfolgreichen ZDF-Reihe ‚Lotta‘. Wen wundert's, dass ihr Publikum auch jetzt in der ZDFneo-Sitcom ‚Nix Festes‘ fest an ihrer Seite steht."
Die beliebteste TV-Serie Deutschlands ist nach Meinung des Publikums "Babylon Berlin". Lutz Carstens: "Wenn's nen Superlativ von Serie gäbe, müsste der ‚Babylon Berlin‘ lauten. Budget, Handwerk, Personal und Kreation auf allen Ebenen absolute Oberklasse. Honoriert von der Kritik, ausgezeichnet mit Ehrungen und Preisen. Und schließlich vom Publikum geliebt und gefeiert. Mehr geht nicht. Das ist Fernsehen vom Feinsten."

In der Kategorie "Beste TV-Serie International" gewinnt die US-amerikanische Sitcom "A Good Place" von Autor Michael Schur. Cinema-Chefredakteur Philipp Schulze über die Auszeichnung: "Originell, rasant, klug und gespickt mit jeder Menge irrwitziger Situationskomik: ‚The Good Place‘ ist genau das, worauf Comedyfans seit Jahren gewartet haben: Eine echte Sternstunde."
Der Jupiter Award feiert in diesem Jahr Jubiläum. Seit 40 Jahren veranstalten Cinema und TV SpielfilmDeutschlands größten Publikumsfilmpreis. In diesem Jahr gaben Film- und Serienfans rund 547.000 Stimmen für ihre Lieblinge in Kino und TV ab. Seit jeher zeichnet sich der Jupiter Award durch seine intime, fast familiäre Atmosphäre aus. Die Preisverleihung findet am 27. März im Rahmen eines exklusiven Dinners im "The Grand" in Berlin statt. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gehören unter anderem Anke Engelke, Matthias Schweighöfer, Emilia Schüle, Florian David Fitz, Elyas M''Barek, Devid Striesow, Simon Verhoeven, Reese Witherspoon, Dwayne Johnson, Christoph Waltz und Gal Gadot.