Jupiter Award für Anke Engelke, Louis Hofmann, "4 Blocks" und "Scream Queens"

Die Leser und Internetnutzer von Cinema und TV Spielfilm haben die Gewinner des Jupiter Award 2018 gewählt.
Mit dem Publikumsfilmpreis werden jedes Jahr die besten Filme, Serien und Stars aus Kino und TV ausgezeichnet.

Anke Engelke und Louis Hofmann werden mit dem Jupiter Award 2018 in der Kategorie "Beste TV-Darsteller National" geehrt. Die "Beste TV-Serie National" ist aus Sicht der Zuschauer "4 Blocks". Zur "Besten TV-Serie International" küren die Leser und User der Medienmarken TV Spielfilm und Cinema die Serie "Scream Queens".

Louis Hofmann erhält den Preis für seine Rolle in der zehnteiligen Mysteryserie "Dark". Cinema-Chefredakteur Philipp Schulze über die Wahl des Publikums: "Ob im Kino oder in Serien: Louis Hofman ist der absolute Shootingstar im Business. Und mit seinem mitreißenden, zwischen wilder Entschlossenheit und fragiler Unsicherheit schwankenden Spiel macht er ‚Dark‘ zu einem echten Ereignis."

Knapp vier Millionen Zuschauer sahen Anke Engelke im Thriller "Tödliche Geheimnisse - Jagd in Kapstadt" im Ersten. Die Zuschauer ehren sie dafür mit dem Jupiter Award. TV Spielfilm-Chefredakteur Lutz Carstens begründet die Entscheidung: "Anke Engelke hat den Wandel von der ewig jungen Comedienne zur ernsthaften Schauspielerin vollzogen, die sich gleichwohl eine Leichtigkeit in gewichtigen Rollen bewahrt hat. So baut sie dem Publikum eine Brücke zwischen ihrer Rolle als witzigste Frau Deutschlands und ihrer neuen Karriere als ernsthafte Schauspielerin."

Die beliebteste TV-Serie Deutschlands ist nach Meinung des Publikums "4 Blocks". Lutz Carstens: "Die Serie ist der Abräumer der Saison. Dieses ebenso harte wie herzliche Berliner Gangster-Epos in sechs Teilen wurde mit Lob und Auszeichnungen überhäuft. Kritik und Publikum sind begeistert: Staffel zwei ist in Arbeit - und das ist gut so!"

In der Kategorie "Beste TV-Serie International" gewinnt die Horror-Comedy-Fernsehserie "Scream Queens" mit Jamie Lee Curtis.

In der Kategorie "Bester Film National" gewinnt die Komödie "Fack Ju Göhte 3" von der Produzentin Lena Schömann und Regisseur Bora Dagtekin.

"Im letzten Teil der erfolgreichsten deutschen Spielfilmtrilogie steigert sich die Handlung um Pauker und Ex-Knacki Müller und seiner schwer erziehbaren Rasselbande zum großen Showdown: Abi-Abschluss mit Notenschnitt 4,0. Das Publikum war begeistert, ‚Fack Ju Göhte‘ hat insgesamt über 21 Millionen Kinotickets verkauft." - TV Spielfilm-Chefredakteur Lutz Carstens über die Entscheidung des Publikums

Zum "Besten TV-Film" wählten die Zuschauer "Honigfrauen: Urlaub im Paradies".

"Hier treffen leicht und unbeschwert zwei ungleiche Schwestern, Romantik und Komödie auf Agenten, Ostalgie und Drama: Der ZDF-Mehrteiler ‚Honigfrauen‘ ist ein gelungener Genremix und ein sehr unterhaltsamer Trip durch die späte DDR-Geschichte", so Lutz Carstens über die Auszeichnung. Den Preis nehmen Produzentin Natalie Scharf und Regisseur Ben Verbong entgegen.

Einen weiteren Jupiter Award vergeben die Zuschauer für "Dunkirk", den Kriegsfilm von Regisseur Christopher Nolan. Der Film über die Massenevakuierung britischer Soldaten während des Zweiten Weltkriegs erhält die begehrte Trophäe in der Kategorie "Bester Film International".

Seit bald 40 Jahren veranstalten Cinema und TV Spielfilm den Jupiter Award, Deutschlands größten Publikumsfilmpreis. In diesem Jahr gaben Film- und Serienfans 430.000 Stimmen für ihre Lieblinge in Kino und TV ab. Seit jeher zeichnet sich der Jupiter Award durch seine intime, fast familiäre Atmosphäre aus. Die Preisverleihung findet am 18. April im Rahmen eines exklusiven Dinners im Grand Hyatt in Berlin statt. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gehören unter anderem Karoline Herfurth, Matthias Schweighöfer, Jella Haase, Florian David Fitz, Wotan Wilke Möhring, Devid Striesow, Simon Verhoeven, Reese Witherspoon, Denzel Washington, Christoph Waltz und Sandra Bullock.