Jupiter Award 2020: Die Gewinner stehen fest

Cinema und TV Spielfilm zeichnen Nicole Kidman, Tom Holland, Luise Befort, Jannik Schümann, Jürgen Vogel und Jella Haase sowie die Produktionen "Das perfekte Geheimnis", "König der Löwen", "Kidnapping Stella", "Charité", "Big Bang Theory" und "Systemsprenger" mit dem Jupiter Award 2020 – Deutschlands größtem Publikumsfilmpreis – aus.

Auch die 41. Verleihung des Jupiter Awards wird von der Corona- Krise beeinträchtigt. Das traditionelle Preisträgerdinner in Hamburg kann leider nicht wie geplant am 1. April stattfinden. Ein Ersatztermin ist für den Herbst 2020 anvisiert. Gerade in Krisenzeiten sollen je-doch die Leistungen der ausgezeichneten Schauspieler, Regisseure und Produzenten nicht ungeachtet bleiben. In diesem Jahr gaben Film- und Serienfans aus ganz Deutschland rund 350.000 Stimmen für ihre Lieblinge in Kino und TV ab und entschieden somit die Preis-träger des Jupiter Awards 2020

Luise Befort erhält den Jupiter Award in der Kategorie Beste Dar-stellerin National. Die Berlinerin hat mit ihrer Rolle als Emma in "Club der roten Bänder – wie alles begann" das Publikum überzeugt. Der Spielfilm erzählt die Vorgeschichte der Erfolgsserie "Club der roten Bänder" und besticht mit Tragik, Komik und einer besonderen Tiefe. "Es freut mich sehr mit Deutschlands größtem Publikumspreis aus-gezeichnet zu werden und es berührt mich, dass so viele Zuschauer die Filme und Serien, in denen ich mitwirken durfte, erreichen, be-wegen und begeistern. Der Jupiter Award ist eine tolle Wertschät-zung meiner Arbeit als Schauspielerin", sagte die gefeierte Nach-wuchsschauspielerin. 

Jannik Schümann wird mit dem Jupiter Award als Bester Darsteller National für seine Rolle in "Dem Horizont so nah" ausgezeichnet. Mit Hingabe und großer Überzeugungskraft spielt er den gutaussehen-den, schwer traumatisierten Danny, der unter dem Missbrauch des Vaters leidet. Der Nachwuchsstar freut sich über seine Auszeich-nung: "Dieser Award macht mich wirklich sehr glücklich! Als Schau-spielerIn für TV und Kino bekommt man nicht die direkte Rückmel-dung, die man als TheaterschauspielerIn beim Schlussapplaus bekommt. Ein Publikumspreis zeigt wie sehr die Arbeit gemocht wird." 

International konnten Nicole Kidman in "Der verlorene Sohn" und Tom Holland in "Spider-Man: Far from Home" die meisten Stimmen für sich gewinnen. 

Im TV begeisterten die Schauspieler Jürgen Vogel und Jella Haase die Nutzer von Cinema und TV Spielfilm. In der Familienserie "Das Wichtigste im Leben" überzeugt Jürgen Vogel als Familienvater Kurt Frankhauser, der sich den Herausforderungen des Elternseins stellt. Über seine Auszeichnung mit dem Jupiter Award sagt der Schauspieler: "Für mich einer der wichtigsten und schönsten deut-schen Preise. Ich freue mich riesig vor allem für diese tolle Serie den Preis zu bekommen." Schauspielkollegin Jella Haase besticht in dem Entführungsthriller "Kidnapping Stella" mit hervorragender schauspielerischer Leistung in ihrer Rolle als gepeinigte Entführte. "Ich bin wirklich glücklich und sehr überrascht, ich habe den Preis nicht kommen sehen. Wenn Arbeiten gewürdigt und gesehen wer-den, dann ist das immer eine Erfüllung. Ich möchte mich von Herzen bei den Zuschauern für die Würdigung unsere Arbeit bedanken und spreche hier frei im Namen von Thomas Sieben, Clemens, Max und mir", freut sich die Schauspielerin über den Award. 

"Systemsprenger" unter der Regie von Nora Fingscheidt erhält den Sonderpreis der Redaktionen. Den Film über ein neunjähriges Mädchen, das sich selbst von erfahrenen Erziehern nicht bändigen lässt, empfand Chefredakteur Philipp Schulze als besonders inten-siv: "Der Film geht unter die Haut. Kraftvoll, ehrlich und konsequent erzählt er eine Geschichte fernab des Mainstreams, erstklassig be-setzt und furios erzählt." 

  • Bester Darsteller National: Jannik Schümann 

  • Beste Darstellerin National: Luise Befort 

  • Bester Darsteller International: Tom Holland 

  • Beste Darstellerin International: Nicole Kidman 

  • Bester Film National: Das perfekte Geheimnis 

  • Bester Film International: König der Löwen 

  • Bester TV-Film: Kidnapping Stella 

  • Bester TV-Darsteller: Jürgen Vogel 

  • Beste TV-Darstellerin: Jella Haase 

  • Beste TV-Serie National: Charité 

  • Beste TV-Serie International: Big Bang Theory 

  • Sonderpreis der Redaktionen: Systemsprenger