"Die Wand"

Martina Gedeck

Ihr Name verspricht Qualität. Das zeigt uns die gebürtige Münchnerin auch in ihrem aktuellen Film "Die Wand", in dem existenzielle Fragen des Lebens gestellt werden.
Eine namenlose Frau (Martina Gedeck) sucht in den Bergen nach ihren Freunden und hält plötzlich an. Kein Schritt vorwärts ist mehr möglich, sie steht vor einer Wand, unsichtbar und undurchdringlich. Die Frau ist gefangen in einer Almhütte mit einem Hund und allem, was die Natur beherbergt. Abgeschnitten von der Zivilisation versucht sie, zu überleben.
Martina Gedeck ist seit Jahren Garant für feinsinnige und subtile Schauspielkunst, die auch über die Grenzen Deutschlands nicht unentdeckt blieb. Zwei ihrer größten Erfolge, "Der Baader Meinhof Komplex" und "Das Leben der Anderen", wurden für den Auslands-Oscar nominiert.