Trailer zu ”Loveless”

Loveless

Szenen einer zer­rütteten Ehe: Ein Moskauer Paar sucht seinen vermissten Sohn
Zhenya und Boris wohnen zwar noch zusammen, doch gegenseitige Verachtung ist das Einzige, was von ihrer Beziehung geblieben ist. Nur die gemeinsame Eigentumswohnung und ihr zwölfjähriger Sohn Alyosha hindern die beiden daran, in ein neues Leben aufzubrechen. Weil sich keiner der beiden noch länger um den Jungen kümmern will, überlegen sie, ihn in ein Heim zu geben. Doch dazu kommt es nicht mehr, denn plötzlich ist Alyosha spurlos verschwunden. Andrey Zvyagintsev („Leviathan“) schildert die zermürbende Suche nach dem Jungen in nüchternen, herbstgrauen Bildern. Sein Blick auf die russischen Verhältnisse ist ernüchternd, doch es gibt auch Hoffnung: Während die Eltern in ihrer Gleichgültigkeit die moralische Verwahrlosung der Gesellschaft repräsentieren, stehen die Mitarbeiter des Suchdienstes mit ihrem selbstlosen Engagement für einen radikalen gesellschaftlichen Gegenentwurf.

DIESEN FILM WÄHLEN