Trailer zu ”Lassie – Eine abenteuerliche Reise”

Lassie – Eine abenteuerliche Reise

Die berühmteste Collie-Dame der Welt durchquert Deutschland auf eigenen Pfoten
Der Langhaarcollie Lassie ist zwar eine Hündin, doch ge­spielt wird sie in fast allen Verfilmungen von einem Rüden – männliche Collies haben ein volleres Fell und wirken dadurch telegener. Das ist auch in der jüngsten Version des berühmten TV- und Kinostoffs nicht anders. Der zwölfjährige Flo ist untröstlich: Als er mit seinen Eltern in eine kleinere Wohnung zieht, muss er seine Collie-Hündin Lassie einem verschuldeten Grafen (Matthias Habich) und seiner Enkelin (Bella Bading) zur Pflege überlassen. Als die beiden mit Lassie an die Nordsee fahren, nimmt sie Reißaus und macht sich auf den Weg zurück nach Süddeutschland und zu Florian. Selten waren die erwachsenen Figuren in einem Kinderfilm so verständnisvoll, herzlich und hilfsbereit. Sie haben eigene, gravierende Probleme, spielen die Sorgen der Kinder aber nicht herunter und tun alles dafür, Lassie wohlbehalten wiederzufinden. Bis auf einen slapstickhaften Antagonisten ist der Film frei von Albernheiten, enthält dafür aber jede Menge Herz. Mehr kann man von einem „Lassie“-Film nicht erwarten.

DIESEN FILM WÄHLEN