Trailer zu ”Guardians of the Galaxy Vol. 2”

Guardians of the Galaxy Vol. 2

In der Fortsetzung von Marvels knallbunter Space-Opera sucht der von Chris Pratt gespielte Star-Lord seinen Vater
Weil Rocket es nicht lassen kann, die Auftraggeber abzuzocken, haben die Guardians um Star-Lord Peter Quill mächtig Ärger an der Hacke. Beherrschendes Thema der Fortsetzung des Marvel-Hits von 2014 ist aber die Familie, denn nicht nur Peter trifft seinen Dad (Kurt Russell), auch die grünhäutige Gamora und die blaue Nebula fechten schwesterlichen Zwist aus… Das actionreiche Fantasyabenteuer hält visuell den Standard des ersten Films und punktet mit Gastauftritten von Sylvester Stal­lone und, ja, David Hasselhoff. Grandios ist wieder die Integration etlicher 70er-Jahre-Songs, von E.L.O. („Mr. Blue Sky“) bis Cat Stevens („Father and Son“, ­natürlich). Allen die Show stiehlt Baumwesen Baby Groot, das mindestens ein Serien-Spin-off verdient hätte. Die größte Leistung von Regisseur und Drehbuchautor James Gunn aber ist es, dass man wirklich Gefühle für diese Gang aus Freaks und Aliens entwickelt. Als Peter jubiliert „Endlich habe ich meine Familie gefunden“, reagiert der sensible Drax enttäuscht: „Ich dachte, das hättest du.“

DIESEN FILM WÄHLEN