Trailer zu ”Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Kleiderschrank feststeckte”

Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Kleiderschrank feststeckte

Ein indischer Taschendieb gerät durch einen unglücklichen Zufall in ein weltumspannendes Abenteuer
Bei der Geburt sind alle Menschen gleich. Doch schon im nächsten Moment bestimmt das Glück, wie unser Leben verläuft. Diese Erfahrung muss auch Aja (Bollywood-Star Dhanush) machen, der seinen Lebensunterhalt als Taschendieb in Mumbai verdient. Als seine Mutter überraschend stirbt, macht er sich mit ihrer Asche auf den Weg nach Paris, um seinen Vater zu suchen. Seine erste Nacht verbringt er in einem skandinavischen Möbelhaus, wo er sich in einem Schrank versteckt, der noch am selben Abend in einen Lkw verfrachtet und nach London transportiert wird. Die erste Station einer irrwitzigen Odyssee: In Rom hilft ihm eine Filmdiva (Bérénice Bejo), sein letztes Hemd gewinnbringend zu verkaufen. Er landet mit einem Fesselballon auf einem Piratenschiff und strandet in einem libyschen Flüchtlingscamp. „Starbuck“-Regisseur Ken Scott hat Romain Puértolas’ Romanvorlage „Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte“ in ein augenzwinkerndes Kinomärchen mit überraschenden Musical-Einlagen verwandelt. In farbenfrohen Bildern folgt der Film den Spuren des lebensklugen Inders, der sich in Paris in eine junge Amerikanerin verliebt – und sie erst wiederfindet, als es (fast) zu spät ist. Diese Geschichte ist nicht nur unglaublich, sondern auch unglaublich schön.

DIESEN FILM WÄHLEN