Trailer zu ”Die schönsten Jahre eines Lebens”

Die schönsten Jahre eines Lebens

Ein Mann und eine Frau begeben sich auf die Spuren einer unglücklichen Romanze
Die zum Scheitern verurteilte Romanze zwischen dem Rennfahrer Jean-Louis Duroc (Jean-Louis Trintignant) und dem Skriptgirl Anne Gauthier (Anouk Aimée), die Claude Lelouch in „Ein Mann und eine Frau“ (1966) geschildert hat, gehört zu den Klassikern der Nouvelle Vague. Nach der ersten Fortsetzung „Ein Mann und eine Frau – 20 Jahre später“ (1986) kommt es in „Die schönsten Jahre eines Lebens“ nun zu einem weiteren Wiedersehen. Jean-Louis leidet unter Gedächtnisproblemen, doch die große Liebe seines Lebens kann er nicht vergessen. Als Anne ihn eines Tages besucht, begeben sich die beiden auf die Suche nach der verlorenen Zeit. In nostalgischen Bildern lässt Lelouch die Vergangenheit mit der Gegenwart verschmelzen. Dass der Film auf so berührende Weise von Verlust und Vergänglichkeit erzählt, liegt vor allem an Trintignant („Liebe“) und Aimée („Das süße Leben“). Wenn die beiden nach so vielen Jahren in ihre alten Rollen schlüpfen, scheinen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zu verschwimmen.

DIESEN FILM WÄHLEN