Trailer zu ”Die Heimsuchung”

Die Heimsuchung

Obwohl gerade offenbar selbst nicht ganz Herr seiner Sinne, will BKA-Mann Ben seinen Kindheitsfreund aus dem Wachkoma holen.
Ein missglückter Einsatz hat BKA-Mann Ben traumatisiert. Gerade als er die entführte Lara aus ihrem Versteck befreit hatte, kehrten die Kidnapper zurück und schossen. Das Mädchen starb, er lag Tage im künstlichen Koma. Nach der Klinik-Entlassung wird Ben von Visionen heimgesucht. Obwohl er auch an den Ort seiner Kindheit böse Erinnerungen hat, fährt er mit Freundin Marion zu seinen Eltern an die Ostsee. Fassungslos erfährt Ben dort jedoch, dass sein tot geglaubter Freund Timmi noch lebt. Allerdings liegt er seit dem Unglück vor 20 Jahren im Wachkoma. Nach einer Untersuchung glaubt Neurologin Marion, helfen zu können. Um Timmis Trauma zu lösen, muss Ben herausfinden, was an jenem schicksalhaften Tag genau passiert ist. Irgendwer will das aber verhindern… Dieser von Regisseur Stefan Rick („Unter Nachbarn“) in düster-karge und optisch außergewöhnliche Bilder (siehe Info) getauchte Thriller entwickelt eine unheimliche Sogwirkung. Denn schon nach kurzer Zeit beschleicht den Zuschauer ein seltsames Gefühl: Hier stimmt doch was nicht! Drehbuchautor Thorsten Wettcke („Die Kronzeugin — Mord in den Bergen“, 2013) gelingt es mit seiner raffinierten Geschichte jedoch verblüffend, selbst die kühnsten Theorien mit der Schlusspointe noch einmal zu übertreffen.

DIESEN FILM WÄHLEN