Trailer zu ”Chaos im Netz”

Chaos im Netz

In der Fortsetzung von „Ralph reichts“ aus dem Jahr 2012 tauchen Randale-Ralph und seine Freundin Vanel­lope in die Weiten des Internets ein
Sechs Jahre nach seinem ersten Leinwandauftritt kehrt der sympathische Häuser­zerstörer Ralph zurück. Umgeben von Freunden aus anderen Arcade-Games genießt er seinen Alltag und wechselt gemeinsam mit seiner Freundin, der waghalsigen Renn­fahrerin Vanellope von Schweetz, nach Be­lieben die Automaten. Als eines Tages jedoch Vanellopes Heimat, dem Rennspiel „Sugar Rush“, der Stecker gezogen wird, ist es vorbei mit der Ruhe. Das Duo begibt sich mithilfe des neu gelegten DSL-Anschlusses in das fremde und mysteriöse Internet, um ein dringend benö­tigtes Ersatzteil zu beschaffen. Auf ihrer Reise müssen die beiden aber schon bald feststellen, dass im World Wide Web ganz eigene Regeln herrschen. Ebenso wie der erste Teil begeistert auch die Fortsetzung von Rich Moore und Phil Johnston mit urkomischen und jeder Menge originellen Ideen rund um das Thema Digitalisierung. So treffen Ralph und Vanellope auf ihrer Odyssee zum Beispiel auf Pop-up-Blocker, die als schlagkräftige Bodyguards schrille Werbeträger vermöbeln, oder auf eine Suchmaschine in Form eines kleinen Bibliothekars mit Talar, der die Anfragen der User bearbeitet und ihnen den Weg weist. Auch die riesige Auktionshalle Ebay sorgt mit blitzschnellen Bieter­duellen für jede Menge Spaß. Das absolute Highlight allerdings bildet die Website „Oh My Disney“, auf der Vanellope landet und Bekanntschaft mit so ziemlich jeder Figur macht, die in der Disney-Welt Rang und Namen hat – darunter auch Heldinnen wie Rapunzel oder Cinderella, die jedoch nicht ganz so wehrlos sind, wie sie in ihren Solofilmen immer erscheinen. Während die Erwachsenen an dem rasanten Chaos ihre Freude haben werden, könnte das Abenteuer die kleinen Zuschauer überfordern. Insbesondere der Ausflug in das gefährliche Rennspiel „Slaughter Race“ sorgt mit seinen bombastischen Explosionen und bewaffneten Fahrern für so manchen Schreckmoment. Davon abgesehen jedoch ist „Chaos im Netz“ ein riesiger Spaß, der an seinem Startwochenende in den USA sämtliche Erwartungen an den Kinokassen übertroffen hat.

DIESEN FILM WÄHLEN