Army of Thieves

Krimi, der die Anfänge von Ludwig Dieter aus „Army of the Dead“ erzählt.
In Zack Snyders Zombiefilm wurde der als Comic Relief eingesetzte Tresorknacker schnell zum Publikumsliebling. Nun erhält Matthias Schweighöfer die Chance, als Regisseur und Hauptdarsteller seinem deutschen Gauner einen eigenen Film zu widmen – und lässt alles mit einem YouTube-Kanal beginnen. Weil Ludwig sich darin als Experte für die Safes von Tresorbauer Hans Wagner erweist, wird Gwendoline (Nathalie Emmanuel) auf ihn aufmerksam. Das kriminelle Genie plant, drei der legendären Wagner-Tresore zu knacken, und hat bereits Hackerin Korina (Ruby O. Fee), Fluchtfahrer Rolph (Guz Khan) und Muskelmann Brad (Stuart Martin) an Bord. Der Heist-Film ist stark von Genreklassikern wie „Charlie staubt Millionen ab“ inspiriert, hat aber zwei entscheidende Nachteile. Der erste liegt in den Nebenfiguren, die den notwendigen Charme und die Chemie für die Rollen vermissen lassen. Der andere betrifft die Inszenierung der Einbrüche. Wenn Ludwig die prächtig aussehenden Safes nur mit Gehör und Fingerspitzengefühl knackt, ist das beim ersten Mal noch ganz spannend. Aber spätestens beim zweiten Coup gibt es nicht genug Variation, um das Interesse zu halten.

DIESEN FILM WÄHLEN