Trailer zu ”40 Tage in der Wüste”

40 Tage in der Wüste

Ewan McGregor spielt in diesem fiktiven Kapitel aus dem Neuen Testament sowohl Jesus als auch Satan
Besonders ausführlich ist die Bibel bei der Beschreibung von Jesus’ fast sechswöchigem Aufenthalt in der Wüste nicht. Der längste Bericht umfasst gerade einmal 13 Verse (Lukas 4, 1–13) – was dem Kolumbianer Rodrigo García („Albert Nobbs“) für seinen Film „40 Tage in der Wüste“ viele Freiheiten ließ. Die wortkarge, betont spartanische Inszenierung wirkt zwar stellenweise etwas zu entrückt, aber die großartigen Bilder vom dreifach Oscar-prämierten Kameramann Emmanuel Lubezki („The Revenant“) rauben dem Zuschauer immer wieder den Atem. „Trainspotting“-Star Ewan McGregor verkörpert hier in einer Doppelrolle sowohl Jeshua (hebräisch für Jesus) als auch den Teufel, der ihn in Ver­suchung führen will, indem er ihn mit dem ­tragischen Schicksal einer Eremitenfamilie konfrontiert.

DIESEN FILM WÄHLEN